Weizengras

Weizengras wird mittels aufgekeimter Weizensamen produziert. Allerdings ist der menschliche Verdauungsapparat nicht in der Lage, Weizengras zu verdauen. Aus diesem Grund wird Weizengras nach einem kurzen Anbauzeitraum geerntet und danach unverzüglich gepresst. Der dadurch gewonnene Weizengrassaft kann vom Menschen konsumiert werden. Der Weizengrassaft strotzt vor Vitaminen, Mineralien und Chlorophyll. Chlorophyll ist das Blattgrün – eine gute Quelle von Antioxidantien.

Aus diesem Grund trinken wir Weizengras:

Enthält viele unterschiedliche Aminosäuren

Regt eine gute Darmtätigkeit an

Verbessert den Blutkreislauf

Glutenfrei

Enthält viele unterschiedliche Aminosäuren
Regt eine gute Darmtätigkeit an
Verbessert den Blutkreislauf
Glutenfrei

Das Weizengrasverfahren

Der Weizengrassaft nimmt seinen Anfang als ausgekeimte Weizensamen. Der Weizengrasanbauzeitraum dauert einige wenige Tage und der Anbau findet ausschließlich mit Wasser und Wärme (Wasserkultur), das heißt, ohne Nährstoffe oder dergleichen, statt. Das Gras wird geschnitten, sobald es lang genug ist. Das Gras muss wegen seiner begrenzten Haltbarkeitsdauer (24 Stunden) stets frisch sein. Es kommt anschließend in die Saftpresse und wird unverzüglich eingefroren, um alle Nährstoffe zu behalten.

Möglichkeiten mit Weizengrassaft

Es gibt mehrere Methoden, um Weizengrassaft zu konsumieren. Beispielsweise können Sie ihn direkt aus dem Becher trinken. Er schmeckt aber auch gemixt als cremiges Getränk lecker. Dies steigert sofort den Nährstoffgehalt und macht Ihr cremiges Getränk noch gesünder. Wir veröffentlichen regelmäßig leckere Rezepte auf unseren sozialen Netzwerken.

Wo kann er gekauft werden?

Unsere Weizengrasbecher können in Reformläden erworben werden.

tarwegras_cocktail
1600x665_tarwegras-sap-300x125